Geschichte der Schinderhannes-Classic

Los ging es im Jahr 2011 nachdem der Fahrtleiter seine Einsätze als Navigator zurückgefahren hatte. Motiviert durch Einsätze als Co-Fahrtleiter und Zeitnehmer reifte der Entschluss, eine Classic Veranstaltung unter der Führung des HAC-Simmern zu etablieren. Somit wurde die erste Schinderhannes-Classic am 18.09.2011 am Hotel Birkenhof bei Klosterkumbd gestartet. Immerhin 37 Teams kamen zur Auftaktveranstaltung in den Hunsrück. Die Strecke führte über den Soonwald und am Mittelrhein entlang. Zum Abschluss wurde eine Sollzeitprüfung mit selbst gesetzter Zeit auf einem Slalomkurs auf dem Simmerner Schlossplatz durchgeführt.

Bereits bei der 2. Ausgabe 2012 reichten die Kapazitäten am Birkenhof nicht mehr aus. Diesmal wurde als Start- und Ziellokal das Hotel Bergschlößchen in Simmern ausgewählt. Mit 53 Startern in zwei Startgruppen, sportlich und touristisch, ging es diesmal an die Mosel und zurück auf die Hunsrückhöhen. 

Eine nochmalige Steigerung der Teilnehmerzahl erlebte die Schinderhannes-Classic 2013. 71 Teams kamen in den Hunsrück um von dort aus die Straßen und Landschaften an der Nahe zu erkunden. Durch ein im Vorfeld in Zusammenarbeit mit Patrick Weber durchgeführtes Oldtimer-Rallye Training, waren die „sportlichen“ Starter stark in der Überzahl. Zum Abschluss im Hotel Bergschlößchen war  bei dieser Ausgabe, erstmals das legendäre Schinderhannes-Buffet Teil der Veranstaltung. Dort konnten sich die Teilnehmer gebührend  stärken und auf die spannende Siegerehrung mit Pokalvergabe vorbereiten.

In den Folgejahren stieß die Veranstaltung regelmäßig an die Kapazitätsgrenze bei 75-80 Teilnehmern. Oft musste schon vor dem Nennschluss die Liste geschlossen werden und nur bei Absage eines Teams konnte noch ein Glücklicher kurzfristig nachrücken. Die Streckenführung im Dreijahresturnus mit den Hauptrichtungen Rhein-Mosel-Nahe wurde beibehalten.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe war dann vorerst die 9. Schinderhannes-Classic am 15.06.2019. Auf Wunsch der Stadt Simmern wurde die 9. Auflage Teil der Veranstaltungsreihe „Simmern Automobil – Wie das Auto den Hunsrück eroberte“. Der Startort wurde auf den Schlossplatz verlegt. Durch den Einsatz von Sponsoren und vielen Helfern erfolgte der Start der 76 Fahrzeuge über eine repräsentative Rampe, die bei den Teams den Flair von Bestzeitrallye aufkommen ließ. Bereits am Tag zuvor wurde abends auf dem Schlossplatz ein Stück Simmerscher Rennsportgeschichte präsentiert: Der legendäre Steyr-Puch von Dr. Musäus, der Ende der 60er Jahre große Rennsporterfolge bei Langstreckenrennen feierte, kam zu Besuch in den Hunsrück. Der jetzige Besitzer schaute im Hunsrück-Museum vorbei, in dem es viele Exponate, speziell zu diesem Fahrzeug, zu sehen gab. Am Rallyetag begleitete der knuffige Flitzer den Rallyetross als Vorwagen.

Auch die Siegerehrung fand 2019 auf dem Schlossplatz statt und die Teams konnten sich mit ihren Ehrenpreisen und Fahrzeugen nochmals auf der Rampe präsentieren.

Leider fiel die bereits für 2020 geplante Jubiläumsveranstaltung der Pandemie zum Opfer. Die 10. Schinderhannes-Classic wird aber im Jahr 2021 nachgeholt.

 

Copyright © HAC Simmern

Impressum            Datenschutz